Zum Hauptinhalt springen

Innerhalb der 25-jährigen LOFFT-Geschichte wurden an unserem Haus über 1000 Projekte realisiert. Einen Großteil der gezeigten Produktionen und Projekte könnt ihr hier auf den nächsten Seiten durchstöbern.

Kalender

Kategorien

Suchbegriff

SOUNDCHECK PHILOSOPHIE: FESTIVALERÖFFNUNG

KUNST UND MACHT + POWER/GAMES

Festivaleröffnung mit Sektempfang, Lecture-Performance KUNST UND MACHT und Premiere des Stücks POWER/GAMES.

  • Performance

BEATBOXING - Schnupperkurs

Daniel Barke

STÜCKEINFÜHRUNG ZUM MITMACHEN

Die Teilnahme ist in Verbindung mit einem Ticket für DIE LEGENDE VON SYD O‘NOO möglich. Eine weitere Anmeldung ist nicht nötig.

  • Workshop

BUCHMESSE 2016: SAARLÄNDISCHER ABEND

Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

KREATIVES SAARLAND: LITERATUR GRENZENLOS!

„Kreatives Saarland: Literatur grenzenlos!“ – unter diesem Motto nehmen die saarländischen Verlage gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Kreativwirtschaft wieder an der Leipziger Buchmesse teil.

  • Diskurs
  • Vermietung

BUCHMESSE 2016: FAUST 3D - ODER: WER HÄLT DENN DA DIE HAND AUF?

42erAutoren e.V.

Autoren lesen aus ihren Werken - unbeeindruckt von Faust, Gretchen und Mephisto.

  • Diskurs
  • Vermietung

BUCHMESSE 2016: DER FLUG VON HORACIO VERBITSKY

BUCHPRÄSENTATION MIT SANDRA SCHMIDT MANDELBAUMVERLAG

Am 24. März 2016 jährt sich der Militärputsch in Argentinien zum 40. Mal. Sandra Schmidt, Journalistin und Übersetzerin, stellt das Buch vor und diskutiert mit Verleger Michael Baiculescu über die aktuelle Situation in Argentinien.

  • Diskurs
  • Vermietung

BEING GROUNDHOG

jANNE eRAKER

STÜCKEINFÜHRUNG ZUM MITMACHEN


Die Vorstellungen von DIE LEGENDE VON SYD O‘NOO am 26.+27.+28. Februar 2016 müssen aus Krankheitsgründen leider entfallen. Damit entfällt auch der Workshop. Zum Glück haben wir schon Ersatztermine gefunden: Am 01.+02.+03. April wird DIE LEGENDE VON SYD O‘NOO wieder aufgeführt. Ihre bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit – bitte teilen Sie uns mit, an welchem der neuen Termine Sie uns besuchen wollen. Kontakt: 0341-35595510 | info@lofft.de

  • Workshop

ALS ICH EINMAL TOT WAR UND MARTIN L. GORE MICH NICHT BESUCHEN KAM

BUES+MEZGER+SCHWABENLAND

Dave Gahan von DEPECHE MODE ist auf Theatertournee. Sein Leben und was es ihn kostet, gibt er auf der Bühne preis wie auf einem Pop-Album.

  • Theater

WERKSTATT: EIN UNBEKANNTER FREUND

PHILIPP URRUTIA (BERLIN/LEIPZIG)

B.I. wird 1954 in Leipzig geboren. 1989 erscheint der erste Gedichtband. Während im selben Jahr die friedliche Revolution auf den Straßen der Stadt tobt, vergräbt B.I. sich in den eigenen vier Wänden.

  • Performance

DANCE TRANSIT: MULTIFIL IDENTITY

multifil identity-inklusives Tanztheater Dresden

EINE MULTIPLE TANZ-PERFORMANCE

MULTIFIL IDENTITY sind vollkommen gegensätzliche Menschen, die sich in einer seltsamen Umgebung zusammenfinden. Sie befinden sich in einer Arena, die den Blickwinkel weit öffnet, in der der Beobachter zum Beobachteten wird.

  • Tanz

DANCE TRANSIT: MASHED POTATO

SUPERYOUTOUR DINOVITZ/LEBERT IN KOOPERATION MIT DEM TANZLABOR LEIPZIG

DINOVITZ/LEBERT IN KOOPERATION MIT DEM TANZLABOR LEIPZIG

Das Leben besteht aus Behauptungen. Ohne es zu merken stellen wir permanent Wahrheitsansprüche auf. Behauptungen sind Selbstversicherungen auf dem Weg durch den Alltag.

  • Tanz

DANCE TRANSIT: SIMULANTE BANDE

VERTEDANCE COMPANY (PRAG)

Sanfte Berührungen, Schwünge, aufgespannte Körper, heftige Schläge und tiefe Stürze sind das Material dieser Choreografie von Veronika Kotlíková und Tereza Ondrová.

  • Tanz

WERKSTATT: ANNA

Klemens Hegen (Leipzig)

Ich fließe, ich schwappe über, bin außer mir, bin in mir, fremde Stadt.

  • Theater

DIE LEGENDE VON SYD O'NOO

STÉPHANE BITTOUN (FRANKFURT) + SEBASTIAN WEBER (LEIPZIG)

EIN TANZFONDS ERBE PROJEKT

Gebeutelt von den Zumutungen seiner Künstlerexistenz will Sebastian „Slowfoot“ Holland bei seinem alten Steptanz-Mentor in New York Inspiration tanken. Auf der Türschwelle des Meisters erfährt er jedoch, dass jener gerade verstorben ist.

  • Tanz
  • Theater

DAS TRAUMBOOT

bar oder ehda (Leipzig)

Sieben Fremde treffen sich zufällig zum Tanz. Sie wissen nicht, wo der andere herkommt, wohin der Abend sie führen wird.

  • Theater

150 / DENKMALE

JÜDISCHE WOCHE

Paradox orthodox – es geht um Judentum, Essen und die produktive Dissonanz zwischen darstellender und bildender Kunst.

  • Tanz

DER GROSSE KOMÖDIANT

Julian Rauter

DER GROSSE KOMÖDIANT widmet sich erhabenen Sterbeszenen.

  • Theater

WERKSTATT: GROßSTADT

DANAEHELIOS

„I wanna be myself tonight. Wanna move my body, I wanna let it out tonight. Wanna party, wanna dance. Wanna be myself tonight! Hey!“ (Beyoncé Knowles)

  • Performance

WERKSTATT: ACHSE ADER ZEH

Anna Till, Ulrike Feibig, Juliane Schmidt

NICHT AUFHÖREN ZU ERZÄHLEN

Wort und Bewegung, Text und Tanz. Die Choreografin Anna Till, die Dichterin Ulrike Feibig und die bildende Künstlerin Juliane Schmidt verbinden diese Felder in ihrer Arbeit ACHSE ADER ZEH – NICHT AUFHÖREN ZU ERZÄHLEN miteinander.

  • Performance

CARNIVAL OF THE BODY

OVERHEAD PROJECT(Deutschland)

TANZOFFENSIVE 2015

ARTISTIK+NEUER ZIRKUS: CARNIVAL OF THE BODY ist eine Fahrt unter die Oberfläche des Spektakulären, ein Blick in eine entfremdete Intimität der Körper – ein schwitzender Bastard aus Wrestling, Zirkus und Tanz.

  • Zeitgenössischer Zirkus

BLIND DATE

Tanzoffensive 2015 SEBASTIAN WEBER + X (Deutschland)

Ein BLIND DATE ist die Verabredung von Menschen, die nichts voneinander wissen. Der Reiz liegt in genau dieser Ahnungslosigkeit: sie schafft Überraschung, Authentizität, den Thrill einer ersten Begegnung.

  • Tanz

THE RAVEN + EL PLIEGUE + A PIE DE CALLE

OMPANIA KAARIA & RONI MARTIN + SONIA SANCHEZ + COMPANIA DANIEL DONA

TANZOFFENSIVE 2015; DREI KURZSTÜCKE: FLAMENCO

  • Tanz

DER SWING ENTERT DAS LOFFT

TANZOFFENSIVE 2015 SWINGIN LE (DEUTSCHLAND)

SWING DANCE AFTERNOON

Swingmusik ist Lebensfreude pur und wird ohne Attitüden aus dem Bauch heraus getanzt. Ob mit oder ohne Partner, ob Frau mit Frau oder Mann mit Mann – Swing ist ein Socialdance.

  • Tanz

ALMA EN VUELO UND DJANE KATJA WEINBLATT

TANZOFFENSIVE 2015

TANGO SCHNUPPER KURS UND MILONGA

  • Tanz

BOX FRESH + BRUIT DE COULOIR

TANZOFFENSIVE 2015 ROOM 2 MANOEUVRE (Schottland) + CLÉMENT DAZIN (Frankreich)

DOUBLE BILL: STREETDANCE, BREAKDANCE, JONGLAGE

  • Tanz

KRUMP N BREAK RELEASE

Tanzoffensive 2015 SHIFTS (Deutschland/Frankreich)

KRUMPING+BREAKDANCE: Unser Körper erzählt von unserer Geschichte, unseren Wurzeln, unserer Art zu leben. Fünf Tänzer aus Frankreich und Deutschland und vier Tanzstile treffen auf der Bühne aufeinander.

  • Tanz

VERLEIHUNG DES URSULA-CAIN-PREISES

DER SÄCHSISCHE TANZPREIS

  • Tanz

DOGGY STYLE

Joshua Monten (Schweiz)

DOGGY STYLE bewegt sich an der Schnittstelle von Tanz und Gebärdensprache. Die Produktion ist aus einer Faszination für die Bewegungen und Verhaltensmuster von Hunden entstanden.

  • Tanz

DIE INSEL DER VERGESSENEN

KUPA ZABYTYCH Sorbisches National-Ensemble Bautzen

Eine der ältesten Sagen der Sorben erzählt von sieben sorbischen Königen, die in einer Schlacht auf dem Drohmberg, unter den Sorben auch Lubin genannt, im Kampf gegen fränkische Unterdrücker fielen. Sie wurden mitsamt ihren Kronen auf dem Berg begraben. Noch heute sind sie dort eingeschlossen und warten auf die Befreiung.

  • Tanz

BUCHMESSE 2015. SAARLÄNDISCHER ABEND

Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

DAS LESELAND SAARLAND LÄDT EIN

Im Rahmen der diesjährigen Leipziger Buchmesse veranstaltet das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes gemeinsam mit den auf der Buchmesse vertretenen saarländischen Verlagen und Vertretern der Kreativwirtschaft zum ersten Mal einen „Saarländischen Abend“.

  • Diskurs
  • Vermietung

BUCHMESSE 2015. LIEBLINGSAUTOREN: MÖRDERISCH, UNABHÄNGIG

KRIMI-LESUNG ZUR LEIPZIGER BUCHMESSE

Der Name ist Programm: Elke Bergsma, Béla Bolten, Marcus Hünnebeck, Nika Lubitsch, Matthias Matting und Catherine Shepard sind Lieblingsautoren von Millionen Krimilesern, ihre Bücher stehen regelmäßig ganz oben in den Bestsellerlisten. Außer ihren mörderisch spannenden Krimis haben sie eins gemein: Sie alle veröffentlichen verlagsunabhängig.

  • Diskurs
  • Vermietung