Skip to main content Skip to page footer

ZWISCHENRÄUME

VERMITTLUNG, COMMUNITIES und OUTREACH am LOFFT

Das LOFFT versteht sich als ein Ort, an dem Publikum und Kunst miteinander in Austausch treten können. In ZWISCHENRÄUME betrachten und erfahren wir Tanz, Theater und Gesellschaft außerhalb des Bühnenraumes.

Wir wollen verbinden, gemeinsam reflektieren, erleben und miteinander ins Gespräch kommen. In Workshops, Gesprächen, Festivitäten und Erkundungen erschließen wir mit euch unterschiedliche Zugänge zu Darstellender Kunst. Denn Theater ist erst durch das Publikum möglich. Unsere Angebote sind vielfältig: Es wird praktisch, es wird kritisch, es wird bewegt, es wird sinnlich, es wird kompliziert, es wird einfach.

Bei Fragen wendet euch gern an Anne Buntemann via vermittlung@lofft.de oder +49 (0)341 355 955 – 17.

Regelmäßige inszenierungsbezogene, als auch unangebundene Workshops laden zum aktiven Mitgestalten ein. Sie setzen sich mit den Inhalten von bestimmten Stücken auseinander, animieren dazu, selbst in Bewegung zu kommen, vermitteln Bewegungssprachen oder andere künstlerische Methoden.

Freitag, 09. Februar | 18:00 Uhr
ZU BESUCH: IM ROBOTIK LAB DER GARAGE
Die Robotik-Werkstatt bietet Experimente an der Schnittstelle zur Elektrotechnik und Programmierung. Was macht einen Roboter zum Roboter, wie funktioniert er und wie schaffe ich es, dass ermacht, was ich von ihm will? In diesem kleinen Workshop können verschiedene Roboter und Systeme kennengelernt und einige auch selbstständig ausprobiert werden.
Kombiticket Workshop und Vorstellungsbesuch LICHT.24 von der Werkbühne Leipzig für 22 Euro / 17 Euro ermäßigt.

Donnerstag, 15. Februar | 16:00 bis 19:00 Uhr
HAHAHA – HUMOR LABOR
Dieser Workshop erforscht Humor und Komik auf unkonventionelle Weise: Durch Bewegung und einen interdisziplinären Ansatz wird der Körper als spielerisches Werkzeug genutzt, die Absurditäten des Alltags auf humorvolle Art auszudrücken.
Mit Felix Baumann, Tanz- und Theatermacher

Donnerstag, 29. Februar | 16:30 bis 18:00 Uhr
ZU BESUCH: ZEICHENZIRKEL IM LOFFT
Zum Zeichenzirkel der Halle 14 sind alle eingeladen, die gerne gemeinsam zeichnen oder es lernen möchten. Angeleitet von der Künstlerin Henrike Pilz werden verschiedene Techniken
ausprobiert. Die Zeitgenössische Zirkus Company Overhead Project eröffnet Einblicke in den kreativen Arbeitsprozess und die Teilnehmer*innen können den Bewegungsstudien auf dem  Tanzboden mit Stift auf Papier folgen.
Das Material wird gestellt. Teilnahmegebühr: 6 Euro / 3 Euro ermäßigt

Samstag, 13. April 2024 | 16:00 Uhr
WORKSHOP: MELANCHOLIC MARATHON
Im Rahmen ihrer "TANZPAKT in residence" im LOFFT - DAS THEATER hat sie sich im vergangenen Jahr intensiv mit dem Thema Melancholie und der Entwicklung der Performance MELANCHOLIC MARATHON auseinandergesetzt. Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit, anhand von Texten, Bildern und Bewegungen das von ihr erarbeitete Material zu erkunden. Die intensive Auseinandersetzung mit der Melancholie, ihre Verortung und Verfassung im Körper und in der Bewegung stehen im Mittelpunkt dieser Recherche und bilden den Fokus dieses Workshops.
Der Workshop richtet sich an Menschen ab 12 Jahren, die Erfahrung im Tanz und in der Körperarbeit mitbringen. Der Workshop findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Neugierig, was im LOFFT außerhalb von Vorstellungen geschieht? Probeneinblicke und Hausführungen geben einen Einblick in unseren Theater- und Probenbetrieb.

Mittwoch, 28. und Donnerstag, 29. Februar | 10:00 bis 10:45 Uhr
OFFENES COMPANY-TRAINING
Die Kölner Company Overhead Project öffnet ihr morgendliches Tanz und Bewegungstraining während ihrer Residenzzeit im LOFFT. Professionelle Tänzer*innen, Artist*innen und
Performer*innen mit zeitgenössischer Tanz- und Bewegungspraxis sind herzlich willkommen.

Samstag, 27. April | 12:00 bis 16:00 Uhr
OFFENES HAUS
Besucht uns beim Spinnereirundgang und gewinnt Einblicke hinter die Kulissen vom LOFFT oder genießt bei uns im Foyer zu Musik und Drinks einen imposanten Ausblick. Wir freuen uns auf
schöne Begegnungen.

Diskussionsrunden, Einführungen, Online-Gesprächsreihen, Panels, Lesungen u.v.m. setzen das künstlerische Programm des LOFFT in Beziehung zu aktuellen (gesellschaftspolitischen) Diskursen.

Samstag, 09. März | 18:00 Uhr
ECHOLOT: KÖRPERSPRACHE – GEHEIMCODE ODER WELTWEIT VERSTÄNDLICH?
DIE NEUE GESPRÄCHSREIHE IM LOFFT
Welche Ausdrucksformen in Mimik und Gestik können wir unmittelbar entschlüsseln und wo verbergen sich geheime Botschaften? Expert*innen beleuchten dieses pulsierende Thema aus
einer interdisziplinären Sicht und tauschen darüber Gedanken aus.
Mit Dirk Hentze, Reporter für den Podcast Elefant, Tiger & Co, Anke Gerber, deutsche Pantomimin und Dr. Clara Luise Finke, Bereichsleitung Sprechwissenschaft der Universität
Leipzig und Dr. Maike Salazar Kämpf, Wissenschaftlerin, Psychologische Psychotherapeutin und Editorin des AGAVE Magazins im Forschungsbereich soziale Interaktionen (u.a. Mimikry und Emphatie).

Mittwoch, 20. März | 15:00 bis 17:00 Uhr
FACHAUSTAUSCH: WEITERENTWICKLUNG INKLUSION IN LEIPZIGER KULTURBETRIEBEN
Das LOFFT lädt gemeinsam mit dem Theater der Jungen Welt Mitarbeiter*innen der Leipziger
Theaterhäuser und Kulturbetriebe, die sich mit Inklusion und Barrierefreiheit beschäftigen, zu
einem Austauschtreffen ein. Wir wollen damit einen ersten Impuls zu einem unverbindlichen
Kennenlernen über die Institutionen hinweg geben und uns über Verbesserungsmöglichkeiten,
Arbeitsweisen und Best Practice der Barrierefreiheit von Kulturveranstaltungen und -orten
austauschen.

Sonntag, 07. April | 14:00 Uhr
AUSSCHWÄRMEN
Die Performer*innen Marten Flegel (Die Soziale Fiktion) und Svenja Wolff (Frl. Wunder AG)
laden zu einem künstlerischen Spaziergang in die unmittelbare Umgebung des LOFFT ein. Auf
einem dreistündigen Spaziergang erkunden wir die Nachbarschaft, lassen uns von Kleinigkeiten
überraschen und suchen nach dem Gefühl für das soziale Gewebe am Stadtrand.

TANZPROJEKT „MEIN KÖRPER ALS INSTRUMENT“
Unter der Leitung von Lilian Mosquera und Nikolai Kemeny findet in den Winterferien an der
Joachim-Ringelnatz-Grundschule Grünau ein erlebnisreiches Tanzprojekt statt. Abschließend
präsentieren die Kinder ihre Workshop Ergebnisse in einer öffentlichen Vorstellung. Um
das kreative Angebot zu erweitern und den Schüler*innen einen ersten Zugang zu den
Darstellenden Künsten zu ermöglichen, bieten wir ihnen Einblicke hinter die Kulissen unseres
Theaterbetriebs.
Das Projekt wird von ChanceTanz im Rahmen des Programms "Kultur macht stark" gefördert
und von der 4ft Tanzplattform Leipzig unterstützt.

LOFFT WILL´S WISSEN - FASTBESUCHER*INNENBEFRAGUNG
Wir widmen uns in Zusammenarbeit mit markt.forschung.kultur und dem Institut für
Kulturwissenschaften der Universität Leipzig der Untersuchung von Fastbesucher*innen
am Theater. Ziel ist es, mehr über ihre Bedürfnisse und Interessen zu erfahren und mögliche
Barrieren für einen Theaterbesuch zu ermitteln.

Wendet euch gern für die Organisation von Vorstellungsbesuchen an uns und/oder um individuelle Vermittlungs- oder Begleitformate wie Workshops, Einführungen oder Nachgespräche zu vereinbaren.

Anmeldung + weitere Informationen: vermittlung@lofft.de