Skip to main content Skip to page footer

OFF EUROPA: SCHÖNE NEUE WELT

FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHE DARSTELLENDE KUNST

Das OFF EUROPA Festival für zeitgenössische darstellende Kunst befasst sich 2024 mit dem Thema SCHÖNE NEUE WELT.

22. BIS 28. APRIL 2024

Nach der Beschäftigung mit »Heimat Landschaften« im Jahr 2023, einem detailreichen, naturgemäß in vielen Fällen sehr persönlichen (B)Innenblick auf Lebensumstände in der näheren Umgebung, erweitert OFF EUROPA 2024 seinen Fokus von »Heimat« auf »Welt«. Der vorliegende Jahrgang möchte nicht nur die Gegenwart beschreiben, sondern auch die Konsequenzen unserer Art zu leben hinterfragen. „Schöne Neue Welt“ erlaubt sich, polemisch zu agieren, will herausfordernd sein: Mit einer bewussten Zusammenstellung von möglicherweise auch polarisierenden Theaterarbeiten, mit Hilfe von Künstlerinnen und Künstlern, die – abgesehen von ihren unterschiedlichen formalen Zugriffen – Gesellschaftsanalysen betreiben, doppelte Standards enttarnen, vor Dystopien warnen und oder auf der Bühne utopisches Potential entfalten. Wir möchten ihren Gedanken und Visionen Gehör und Reichweite verschaffen, im besten Fall zu Diskussion und Diskurs anregen und das durch mehrere Aufführungsgespräche auch ermöglichen. Das OFF EUROPA des Jahres 2024 erzählt von Schönheit und Schmerz, von endlosen Mühen und großen/echten Leidenschaften und somit von den ewigen Kreisläufen des Lebens, die unsere Welt und unsere Hoffnung(en) am Leben erhalten.

Weitere Informationen zum Festival und gesamten Programm unter: www.offeuropa.de

Foto: Old Pond, Zsuzsa Rózsavölgyi

 

 

LOFFT-Veranstaltungen

OFF EUROPA: I PSYCHI TIS ANTIGONIS - DIE SEELE ANTIGONES

PLAVO POZORIŠTE (BELGRAD)

Im Zentrum des beeindruckend intensiven (konzentrierten, lauten, körperlichen) Theaterabends stehen Virginia Woolfs Gedanken zu Feminismus und Pazifismus, gekreuzt mit Sophokles' antikem Modellstück Antigone.

  • Theater

OFF EUROPA: MINING STORIES

SILKE HUYSMANS & HANNES DEREERE (BRÜSSEL)

Theatrale Aufarbeitung einer schweren Umweltkatastrophe, die sich 2015 nahe der brasilianischen Stadt Mariana ereignete. Eine Partitur aus O-Tönen von Zeug*innenberichten, wirtschaftlichen Betrachtungen und Überlegungen zur Einordnung von Erinnerungen.

  • Performance

OFF EUROPA: OLD POND

ZSUZSA RÓZSAVÖLGYI + COMPANY (BUDAPEST)

Wunderbar fluid getanzte Aufführung über Lebensräume, (Ko-)Existenz und Überleben. Die Tänzer*innen werden zu Wesen verschiedenster Art in einem imaginären Gewässer.

  • Tanz

OFF EUROPA: VZDUCH (LUFT)

TABULA RASA (PRAG)

Ein verspielter, zauberhaft verfremdeter Theaterabend, der das Handeln oder Nichthandeln westlicher Menschen ebenso kritisiert wie eine generelle Gedankenlosigkeit im Umgang mit Ressourcen und natürlicher Umwelt.

  • Performance
  • Theater