Zum Hauptinhalt springen

OFF EUROPA: I PSYCHI TIS ANTIGONIS - DIE SEELE ANTIGONES

PLAVO POZORIŠTE (BELGRAD)

Im Zentrum des beeindruckend intensiven (konzentrierten, lauten, körperlichen) Theaterabends stehen Virginia Woolfs Gedanken zu Feminismus und Pazifismus, gekreuzt mit Sophokles' antikem Modellstück Antigone.

„I PSYCHI TIS ANTIGONIS ist eine Antikriegsfarce, eine sentimentale Farce, vielleicht gerade deshalb, weil sie in diesem Moment nichts anderes sein kann.“ Nenad Čolić, Regisseur

PLAVO Pozorište (dt. Blaues Theater) ist ein im Jahr 1995 in Belgrad gegründetes Laboratorium, das sich auf die Grundsätze und Ideen wichtiger Theaterreformer*innen des 20. Jahrhunderts (Stanislawski, Artaud, Grotowski, Barba) bezieht. Bestehend aus einer Gruppe von Menschen, die viel Anarchismus in sich tragen, vor allem aber den festen Willen, das Theater als einen Ort zu behaupten, der ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit besitzt.
I PSYCHI TIS ANTIGONIS ist eine neue Version von PLAVOs Inszenierung FANTASTIC GOSPEL ACCORDING TO VIRGINIA, einem aus der Ohnmacht der jugoslawischen Kriege der 1990er Jahre geborenen, in Philosophie gebetteten, bitter bösen Clownsspiel. 20 Jahre später taucht in der Überarbeitung die Heimat des Ensembles, Serbien, nur noch als Zitat in Liederfragmenten und kleinen Anspielungen auf. Im Zentrum stehen Virginia Woolfs Gedanken zu Feminismus und Pazifismus, gekreuzt mit Sophokles' antikem Modellstück Antigone. Angesichts von unzähligen kriegerischen Handlungen, zuverlässig begleitet von der Unfähigkeit zu Kommunikation und Kompromiss, kollidieren die Vorstellungen der Autorin mit auch heute noch herrschenden Machtstrukturen und dem aktuellem Weltzustand. Und doch: War der stur behauptete Rest an Utopie bei FANTASTIC GOSPEL ACCORDING TO VIRGINIA lediglich eine rot blinkende Clownsnase, gibt es bei I PSYCHI TIS ANTIGONIS den insistierend-nachfragenden Kreon-Sohn Haimon und eine bis zum Stückende omnipräsente, mitspielende Gebärdendolmetscherin, die weit über die Inszenierung hinaus auf eine Zukunft des Menschseins hoffen lassen.  

 

www.plavopozoriste.org

OFF EUROPA im LOFFT - DAS THEATER


Unterstützt vom Ministerium für Kultur der Republik Serbien.

Off Europa ist eine Büro für Off Theater Produktion und wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Spielstätten LOFFT - DAS THEATER in Leipzig, dem Societaetstheater in Dresden und Klub Solitaer e.V. bzw. der Off Bühne Komplex in Chemnitz. Off Europa wird wesentlich finanziert durch die Stadt Leipzig – Kulturamt. Off Europa: Schöne Neue Welt wird unterstützt von der Landeshauptstadt Dresden Amt für Kultur und Denkmalschutz und der Stadt Chemnitz. Off Europa: Schöne Neue Welt wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

  • Rollstuhlgerecht

PERFORMANCE Maša Jelić, Dejan Stojković, Marko Potkonjak, Vera Jovanović
SZENARIUM + REGIE Nenad Čolić
UNTER VERWENDUNG von Texten von Virginia Woolf, Sophokles und Zitaten von Albert Einstein, F. M. Dostojewski, W. I. Lenin 
AUSSTATTUNG + KOSTÜM Ivana Čolić
MANAGEMENT Dubravka Vujinović
FOTO Andrijana Pajovic

Aktuelle Termine

22.04.2024
Montag, 20:00 Uhr
LOFFT - DAS THEATER, Saal

Preise

  • Regulär: 16,— €
  • Ermäßigt: 11,— €
  • Leipzig-Pass: 8,— €

Zugänglichkeit

  • Rollstuhlgerecht