Skip to main content Skip to page footer

KATAPULT: BAGGERN

STUDIO URBANISTAN (LEIPZIG)

Ein audiovisuelles Baggerballett für drei "Mütter" und eine Brache.

Sie räumen ab, sie graben tief, sie schaufeln weg und schichten neu auf. Doch wer beackert hier eigentlich was? Konstrukte von Mutterschaft, Momente der Überforderung, unsichtbare Care-Arbeit oder Kämpfe um Vereinbarkeit und Geschlechtergerechtigkeit huschen in O-Tönen über die Brache. Ungehörte Stimmen von Schichtarbeiterinnen, Selbstständigen und Vollzeitmamas werden laut. Was ändert sich, wenn man Kinder bekommt? Die Bagger machen stoisch ihre Arbeit, die »Mütter« darin dürfen sich ausschreien und ihre Wut rauslassen. Währenddessen streift das Publikum mit Kopfhörern um die Absperrungen.

Die Vorstellungen von BAGGERN finden in der Nähe vom LOFFT auf einer Brachfläche statt. Der Treffpunkt ist im Foyer von LOFFT – DAS THEATER.
Die Veranstaltung ist nicht rollstuhlgerecht. Das Gelände auf der Brachfläche ist unwegsam. Bitte haltet die Absperrungen ein und folgt den Anweisungen der Stückbeteligten. Die Performance findet unter freiem Himmel statt, wir empfehlen entsprechenden Sonnen- und Insektenschutz. 

Am Sa. 08.07. und So. 09.07. jeweils mit Kinderbetreuung ab 30 Minuten vor der Vorstellung für Kinder von vier bis zehn Jahren.
Die professionelle Betreuung vor Ort ist durch das geschulte Personal von WIESENKNOPF®️ gesichert. Bitte beachtet, dass euer Kind nur in gesundem Zustand betreut werden kann. Das Angebot ist kostenlos. Aufgrund begrenzter Kapazitäten bitten wir um Anmeldung mit Namen, Anzahl und Alter der Kinder unter
tickets@lofft.de.

Am Sa. 08.07. findet im Anschluss an die Vorstellung das Nachgespräch RAGE AGAINST THE CARE:MACHINE statt.


Eine Produktion von STUDIO URBANISTAN in Koproduktion mit KATAPULT – Performance Plattform Leipzig und FREISCHWIMMEN. 
FREISCHWIMMEN ist eine Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT – DAS THEATER, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH, ermöglicht im Rahmen des Programms „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 
Der Probenprozess wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Weiter ist das Projekt gefördert von der Stadt Leipzig – Kulturamt und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Die Residenz im Rahmen von KATAPULT wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen des Sonderprogramms „Kulturland 2022. Sachsen als Bühne“. Das Teilprojekt „Care-Maschine“ wird gefördert von der Stadt Leipzig, Dezernat Kultur im Rahmen des Themenjahres 2023 „Leipzig – Die ganze Stadt als Bühne“. 

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Clara Minckwitz, Julia Lehmann
PERFORMANCE Katharina Bill, Mathilde Lehmann, Clara Minckwitz, Clarissa Schneider ​​​
SOUND Nicolas Schneider
PRODUKTION Lena Mallmann
AUSSTATTUNG Lea Stöcker
FOTO Alina Simmelbauer

Preise

  • Regulär: 15,— €
  • Ermäßigt: 8,— €

Informationen

Treffpunkt: LOFFT - DAS THEATER, Foyer

Vergangene Termine

05.07.2023
Mittwoch, 20:30 Uhr
Treffpunkt: LOFFT - DAS THEATER, Foyer
08.07.2023
Samstag, 17:00 Uhr
Treffpunkt: LOFFT - DAS THEATER, Foyer
09.07.2023
Sonntag, 18:00 Uhr
Treffpunkt: LOFFT - DAS THEATER, Foyer