Zum Hauptinhalt springen

DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

BUNDESWEITE FOREN FÜR KUNST, FREIHEIT UND DEMOKRATIE

Der Fonds Darstellende Künste initiiert mit DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN eine Reise durch acht Städte, die in vielfältigen Zusammenkünften für Kunst, Freiheit und Demokratie einsteht. Das zweitägige Debatten- und Performanceprogramm in Leipzig findet im LOFFT - DAS THEATER und in der Residenz Schauspiel Leipzig statt.

01. JUNI + 02. JUNI 2024

Angriffe auf die Kunst(freiheit), gute Streit- und widerständige Subkulturen und Perspektiven stehen im Fokus des zweitägigen Debatten- und Performanceprogramms des Fonds Darstellende Künste in Leipzig. Auf den Bühnen werden im LOFFT von WESSER | MECKERT & Band in „WIR KRIEGEN EUCH ALLE!“ die sog. „Baseballschlägerjahre“ und in der Residenz Schauspiel Leipzig von Lina Majdalanie und Rabih Mroué in SUNNY SUNDAY die Wirkung nationalistischer Heldenmythen am Beispiel jüngster Ereignisse aus Polen verhandelt.

Mirna Funk berichtet, wie aus jüdischer Perspektive gute Streitkultur funktioniert und wie wir das produktive,  Widersprücheaushaltende Streiten als gesellschaftliches Miteinander neu erlernen können. Eine Position, die sowohl die Vernetzungsinitiative der Künstler*innen von Kompliz* aus Sachsen im Dialog mit Eva Hartmann als auch Tanja Krone in ihrem aktivierend-aktivistischen Workshop SCHÖN AUFMISCHEN! EINE ÜBUNG ZU ANREGENDEM WAHLKAMPF in die Praxis umzusetzen suchen: Streiten als performativ-künstlerische wie politische Strategie weckt zivile Resilienz-Kräfte, die angesichts von Peter Laudenbachs Bericht der über hundert rechten Übergriffe auf die Kunstfreiheit in seinem Buch „Volkstheater“ dringend nötig scheinen.

Am zweiten Tag bieten die Radikalen Töchter einen Workshop an, der Menschlichkeit, Haltung, Leidenschaft und selbst motiviertes Handeln fördern soll. Ntando Cele eröffnet Antidiskriminierungsperspektiven, während das polnische Theater Komuna Warszawa in einem Arbeits- und Austauschraum Fragen der (politischen) Vernunft verhandelt und weitere internationale Blickwinkel sichtbar werden.

Der Eintritt für das Tagesprogramm ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Personen, die sich für das Tagesprogramm registriert haben, erhalten ermäßigte Karten für das Abendprogramm. Das am Veranstaltungstag ausgehändigte Eintrittsbändchen an der Anmeldung fungiert als Ermäßigungsnachweis am Einlass. Karten sind wie gewohnt online über die Ticketshops der Häuser buchbar.

 

Anmeldung für Samstag, den 01. Juni 2024
Anmeldung für Sonntag, den 02. Juni 2024

LOFFT-Veranstaltungen

DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

BUNDESWEITE FOREN FÜR KUNST, FREIHEIT UND DEMOKRATIE

Der Fonds Darstellende Künste initiiert mit DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN eine Reise durch acht Städte, die in vielfältigen Zusammenkünften für Kunst, Freiheit und Demokratie einsteht. Das zweitägige Debatten- und Performanceprogramm in Leipzig findet im LOFFT - DAS THEATER und in der Residenz Schauspiel Leipzig statt.

  • Theater
  • Diskurs
  • Performance

WAS IST DENN DA IM OSTEN LOS?

WESSER | MECKERT (LEIPZIG/BERLIN)

Ein inszeniertes, partizipatives Diskursformat im Rahmen des Projekts „WIR KRIEGEN EUCH ALLE!“ von WESSER | MECKERT.

  • Diskurs
  • Performance
  • Musik

SUNNY SUNDAY

LINA MAJDALANIE & RABIH MROUÉ

Es war ein sonniger Sonntag, im Jahr 2016, als in einer kleinen Kirche, in einer kleinen Stadt in Polen, eine äußerst merkwürdige Hochzeit stattfand. Sie versammelte die Lebenden und die Toten, verband Fiktion und Wirklichkeit, Politik und Märchen.

  • Performance

DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN

BUNDESWEITE FOREN FÜR KUNST, FREIHEIT UND DEMOKRATIE

Der Fonds Darstellende Künste initiiert mit DIE KUNST, VIELE ZU BLEIBEN eine Reise durch acht Städte, die in vielfältigen Zusammenkünften für Kunst, Freiheit und Demokratie einsteht. Das zweitägige Debatten- und Performanceprogramm in Leipzig findet im LOFFT - DAS THEATER und in der Residenz Schauspiel Leipzig statt.

  • Theater
  • Diskurs
  • Performance

"WIR KRIEGEN EUCH ALLE!"

WESSER | MECKERT & BAND (LEIPZIG/BERLIN)

Es wird laut, es wird wild, es wird zart. Mit fünf früheren DDR-Punkmusikern wird der Theatersaal zum Punkkonzert, Jugendclub, Plattenbau, Fightclub, zur Straßenbahn und Fernseh-Ecke mit Mufuti. Es darf getanzt werden!

  • Performance
  • Musik
  • Theater