Skip to main content Skip to page footer

ANTHROPO.10

VOM VERSCHWINDEN DES MENSCHEN

In einem genreübergreifenden Festival zum Thema Posthumanismus, lässt das LOFFT Scheinwerfer tanzen, Roboter komponieren und Styropor lebendig werden.

31. AUGUST BIS 03. SEPTEMBER 2023

Wir leben im Anthropozän – im Zeitalter des Menschen. Er ist wichtigster Einflussfaktor für Erde und Umwelt und tut alles dafür, sich selbst abzuschaff en. Auch in den Performing Arts steht der Mensch im Mittelpunkt, sein Körper im Fokus. Doch was, wenn der Mensch aus dem Blickfeld gerät und er allmählich verschwindet? Welche Wirkkraft können theatrale Mittel entfalten, wenn sie plötzlich nicht mehr nur Beiwerk sind? Welche erzählerischen Möglichkeiten stecken in Technik und Objekten, wenn sie augenblicklich allein auf der Bühne agieren?

ANTHROPO.10 – Vom Verschwinden des Menschen wagt an vier Tagen den Blick auf vier Bühnenproduktionen, in denen jene Fragen ins Zentrum rücken. In einem genreübergreifenden Festival zum Thema Posthumanismus, lässt das LOFFT Scheinwerfer tanzen, Roboter komponieren und Styropor lebendig werden. Darüber hinaus werden wir durch Maschinen geheilt, von abermilliarden Aureolen umschwirrt und von einer Laus über’s Spinnereigelände getrieben. Und am Ende bleibt die große Frage: Wie sieht sie aus – die Welt ohne uns?

Foto: SPILLS © Hákon Pálsson, Grafik: Dora Durkesac

LOFFT-Veranstaltungen

ANTHROPO.10: SPILLS

RÓSA ÓMARSDÓTTIR (ISLAND)

In SPILLS kollaboriert Rosa Ómarsdóttir mit dem Nicht-Menschlichen und lässt auf der Bühne verschiedene Objekte und den eigenen Körper aufeinandertreffen.

  • Tanz

ANTHROPO.10: GESPRÄCH: SANFTE HEILUNG DURCH MASCHINEN

MIT MALIN KUHT, CECILIA PREISS, ZENO GRIES, LISA AHRENS

Gespräch über das Potenzial von nicht-menschlichem Theater.

  • Diskurs

ANTHROPO.10: HIBERNATION

O-TEAM (DEUTSCHLAND)

Eine einsame Scheinwerferin macht sich auf die Suche nach Leben. Ein Rudel Putzroboter bringt die Welt in (Un)ordnung. Und Springschwänze und Kellerasseln sorgen für unsere Zukunft...

  • Performance

ANTHROPO.10: NESSUN DORMA

ARND/JACH/HOFFMANN-AXTHELM/SCHUBERT (DEUTSCHLAND)

Der Roboter Arka, der Todesarien liebt, und der Putzroboter Putzini sind die beiden Hauptfiguren des ungewöhnlichen Musiktheaterstücks. Können Roboter Todessehnsucht haben?

  • Performance
  • Installation

ANTHROPO.10: ABERMILLIARDEN MIKROKOSMISCHE AUREOLEN, DIE MICH UMSTRAHLEN

EVA HINTERMAIER / SIMON KALUS (DEUTSCHLAND)

Eine Lecture-Performance im Rahmen des Festivals ANTHROPO.10 - VOM VERSCHWINDEN DES MENSCHEN.

  • Performance
  • Diskurs

ANTHROPO.10: AUF DEN SPUREN EINER LAUS

GEORG REINHARDT / CLUB REAL (DEUTSCHLAND)

Ein alternativer Theaterspaziergang im Rahmen des Festivals ANTHROPO.10 - VOM VERSCHWINDEN DES MENSCHEN.

  • Theater
  • Performance

ANTHROPO.10: MATERIA

ANDREA SALUSTRI (ITALIEN/DEUTSCHLAND)

MATERIA erforscht die Möglichkeiten des Materials Polystyrol bis zu dem Punkt, an dem es lebendig und zur Protagonist* in des Geschehens auf der Bühne wird.

  • Zeitgenössischer Zirkus