Skip to main content Skip to page footer

LESBIAN VAMPIRE FANTASY

CHICKS* FREIES PERFORMANCEKOLLEKTIV (BERLIN)

Der musikalische Alptraum des Patriarchats: Queere Vampir*innen verschiedener Generationen choreografieren sich im performativen Musical durch queere Geschichte(n) und Gegenwarten und saugen der Cis-Heteronormativität das Blut aus den Venen.

„Alle wissen, sie ist da. Und niemand geht nach Dunkelheit raus. Sie bringen die Töchter sicher zu Bett und sie verriegeln die Türen. Sie sagen: Wir hätten sie töten sollen, damals, als wir es merkten. Und die Töchter liegen wach in den Betten und lächeln.“
Bonnie Zimmermann: Töchter der Nacht

Suchen wir nach offenen lesbischen Erzählungen, dann ist es die Vampirin, die uns begegnet – lange Zeit ausschließlich sie. Sie sorgte für Sichtbarkeit von queeren und lesbischen Lebensentwürfen in der Literatur und auf der Leinwand und verkörperte gleichzeitig patriarchale Sexfantasien. In LESBIAN VAMPIRE FANTASY erzählen CHICKS* Geschichten von queeren und lesbischen Vampir*innen: Heute und damals, in der Gruft und auf der Straße, in Legenden und Partykellern. Sie lecken, schlecken, singen, saugen, säuseln, knabbern, beißen, tanzen, spucken und fressen. Gemeinsam mit queeren Expert*innen aus Leipzig schreiben sie queerfeministische Fanfiction zum „Tanz der Vampire“, besingen gesellschaftliche Zuschreibungen auf queere und lesbische Lebensweisen, choreografieren Fantasien von Vampir*innen-Wahlfamilien, fliegen durch die Jahrhunderte queerer Vampir*innengeschichte, drehen Lesbian Vampire Porns, schmieren sich das Blut ums Maul und schärfen die Reißzähne. Sie werden zu Vampir*innen-Legenden!

Am Samstag, den 29. Oktober findet nach der Vorstellung ab 22:00 Uhr die QUEER-HALLOWEEN-PARTY statt.

Für blindes und sehbehindertes Publikum: Es findet 45 Minuten vor Beginn jeder Vorstellung eine Tastführung statt.

Wenn ihr einen Abholservice von einer der nahegelegenen Bus- und Bahnstationen in Anspruch nehmen möchtet, meldet euch bei Mara Martinez - per Mail unter maramartinez@chicksperformance.de oder telefonisch, via Telegram, WhatsApp oder Signal unter: +49 179 6231466. Außerdem wird eine Betreuung von Assistenzhunden während der Vorstellung angeboten.
Es ist eine Audiodeskription bei allen Vorstellungen verfügbar-

Early Boarding: 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn besteht die Möglichkeit im Rahmen des Early Boarding den Aufführungssaal zu betreten. Als Sitzmöglichkeiten stehen Stühle und Sitzsäcke bereit.
In der ersten Reihe gibt es Rollstuhlplätze. Sitzsäcke und Rollstuhlplätze können vorab telefonisch unter +49 341 355 955 – 10 reserviert werden oder unter dem Feld "Bemerkungen" im Reservierungsvorgang auf der Website. Personen mit gültigem Schwerbehindertenausweis und dem Merkzeichen B können eine Freikarte für eine Begleitperson reservieren. 

Hinweis zu sensorischen Reizen: Auf der Bühne kommen diffuses Licht, UV-Licht, abrupte Lichtwechsel, Nebel und Musik mit lauten Bässen und abrupten Laustärkeunterschieden zum Einsatz. Es werden Videosequenzen auf ein großes Objekt im Raum projiziert. Viele Szenen werden zudem mit atmosphärischer Musik, Körpergeräuschen, Störfrequenzen und Sounds in Anlehnung an Horrorfilme unterlegt. 

Inhaltswarnung: In der Performance kommen diverse Lebensmittel zweckentfremdet zum Einsatz. Es gibt Szenen mit Bondage und Nacktheit. Es wird Kunstblut verwendet. Der Austausch von Körperflüssigkeiten wird thematisiert und Menstruation auf der Bühne dargestellt. Es können Handlungen stattfinden, die Ekel und Erschrecken auslösen.
Es werden mögliche triggernde Themen wie das binäre Geschlechtersystem, Ableismus, Sexismus, Objektifizierung, Rassismus, Antisemitismus, Dominanz und mikroagressive Erfahrungen, Verfolgung und Mord angesprochen. 


www.chicksperformance.de


Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv in Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, von der Stadt Leipzig – Kulturamt und durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

  • Rollstuhlgerecht
  • Early Boarding
  • Audiodeskription
  • Visuelle Reize
  • Akustische Reize
  • Inhaltswarnung

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Marietheres Jesse, Mara Martínez, Mikah Heitkötter, Gianna Pargätzi
PERFORMER*INNEN Anna-Lena Jantzen, Astrid Schröter, Josefine Schrader, Katrin Lehmann, Kübra Sekin, Marilyn Nova White
KOMPOSITION + MUSIKPRODUKTION + MUSIKALISCHE LIVE-PERFORMANCE Ophelia Sullivan
SZENOGRAFIE + VIDEO Anja Zihlmann
KOSTÜM Anne Marina Fidler
VOCALCOACH & SONGWRITING Dornika Kazerani
LICHTDESIGN & VIDEO Ricarda Schnoor
SOUNDDESIGN Yvonne Reittinger
DRAMATURGIE Laura Kallenbach
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT REGIE Carina Kluge
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT SZENOGRAFIE + KOSTÜM Alessa Scivoli
BERATUNG ZUR BARRIEREFREIHEIT FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE MENSCHEN Sophia Neises
AUDIODESKRIPTION Annika Jakobs, Paula Emmrich
FLUGTRAINING Till Nollmann
BERATUNG ANTISEMITISMUS Lukas Uwira
PRODUKTIONSLEITUNG Miriam Glöckler
FOTO Anja Zihlmann

Preise

  • Premiere Regulär: 16,— €
  • Premiere Ermäßigt: 11,— €
  • Regulär: 13,— €
  • Ermäßigt: 9,— €
  • Soli-Preis: 20,— €

Zugänglichkeit

  • Rollstuhlgerecht
  • Early Boarding
  • Audiodeskription
  • Visuelle Reize
  • Akustische Reize
  • Inhaltswarnung

Vergangene Termine

28.10.2022
Freitag, 20:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal
29.10.2022
Samstag, 20:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal
30.10.2022
Sonntag, 18:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal