Zum Hauptinhalt springen

HINTER DEN KULISSEN - (BROKEN) BRIDGES

Eine Veranstaltung vom GRASSIMUSEUM

Das Theater-Projekt (BROKEN) BRIDGES entwickelt im Tanz neue Formen der Gemeinschaftsbildung - inspiriert von der rebellischen Kraft des Tangos als Zusammenhalt Schwarzer Menschen in der Diaspora. In der Lecture werden Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen dem transnationalen Ensemble HAJUSOM und Partner*innen in Burkina Faso und Kamerun gegeben.

Die Präsentation der Lecture Performance Azimut_dekolonial im OTHNI Laboratoire in Kamerun im März 2020 mit einem Teil des Teams von Hajusom, fiel zusammen mit dem Beginn von Covid-19. Geschlossene Theater in Hamburg und das Aussetzen von (internationalen) künstlerischen Produktionen führten dazu, dass die interkontinental arbeitenden Künstler*innen in Kamerun und Burkina Faso hart vom deutschen Lockdown getroffen wurden – mit dem Unterschied, dass sie keinen finanziellen Ausgleich erhielten. Einmal mehr zeigte sich, wie die unheilvollen Verflechtungen und Abhängigkeiten das (post)koloniale System reproduzieren. Die Brücken zwischen den Akteur*innen von (BROKEN) BRIDGES wurden brutal zerbrochen. Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern und Lebenskontexten: migrationserfahrene junge Performer*innen von HAJUSOM aus Hamburg, erfahrene und in interkontinentalen Kollaborationen arbeitende Künstler*innen aus afrikanischen Ländern. Sie alle stehen mitten in diesem Spannungsfeld von asymmetrischen Machthierarchien. Und weitere Krisen, wie die sich zuspitzende Klimakatastrophe, ein Krieg in Europa, neuerliche Finanzkrisen halten uns in Atem, verschärfen die Bruchkanten intersektionaler und globaler Ungleichheiten.
Gemeinsam mit LOFFT - DAS THEATER.

Nähere Informationen unter: https://grassi-voelkerkunde.skd.museum/programm/

Vergangene Termine

05.12.2023
Dienstag, 19:00 Uhr
Grassimuseum