Zum Hauptinhalt springen

COMMANDER

FARM IN THE CAVE (PRAG)

Mit audiovisuellen Projektionen und Physical Theatre thematisiert die Gruppe Farm in the Cave die Online-Radikalisierung von Jugendlichen und das unreife Verhalten unserer erwachsenen Gesellschaft. Folgt ihnen in die Tiefen des Darknet.

Das Gesamtkunstwerk COMMANDER von der tschechischen Gruppe Farm in the Cave kombiniert Physical Theatre auf der Bühne mit audiovisuellen Parts und einem Experimental-Film. Dabei geht es um die Online-Radikalisierung bei Kindern und Jugendlichen. Als Ausgangspunkt dienen Original-Dialoge aus Chats einer extremistischen Online-Gruppe, die von einem dreizehnjährigen Jungen mit dem Nickname „Commander“ geleitet wurde.

Im audiovisuellen Teil werden die Dialoge, die sich online abgespielt haben, in eine neue Umgebung verpflanzt: Kinderdarsteller*innen sprechen sie in gewöhnlichen, alltäglichen Situationen und erzeugen damit neue Blickwinkel für das Publikum: Die Gespräche der Kinder über Hass, Sex und Tod erzeugen eine Atmosphäre, die an der Grenze zwischen Absurdität, Humor und Unbehagen balanciert. Der zweite Teil zeigt mit Mitteln des Physical Theatre auf der Bühne eine Gesellschaft unreifer Erwachsener, die ihr Leben wie ein Spiel spielen. Die energetischen Bewegungen der Darstellenden, der Puls der Live-Musik und die aufwühlenden Bilder schaffen zusammen einen ungewöhnlichen Einblick in die digitale Dunkelheit, die den meisten von uns – vielleicht absichtlich – unbewusst ist.

Die Arbeit des international gefeierten Theaterensembles Farm in the Cave verbindet Theater, Video, Film und Live-Musik zu einem ganzheitlichen Kunstwerk. Im Jahr 2022 feiert das Ensemble sein 20-jähriges Bestehen.


Am Samstag, den 24. September findet um 18:00 Uhr der WORKSHOP: VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN ERKENNEN UND BEGEGNEN statt.

Ab 15 Jahren.


www.farminthecave.com


Eine Produktion von Farm in the Cave in Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER und DOX Centre for Contemporary Art. Gefördert von der Stadt Leipzig – Kulturamt, der PPF Foundation, dem Kulturministerium der Tschechischen Republik, der Stadt Prag, dem European Solidarity Corps und in Partnerschaft mit O2 Chytrá škola, Prague Music Performance und Stable-Studios.

  • Rollstuhlgerecht

RECHERCHE Marie Jun, Markéta Hrehorová, Monika Kaššaiová, Kristýna Bartošová, Hana Varadzinová, Viliam Dočolomanský
VISUELLES KONZEPT Patrik Svoboda
FOTO Michal Hančovský 

TEIL I
KONZEPT + REGIE + CHOREOGRAFIE
Viliam Dočolomanský
DRAMATURGIE Sodja Lotker, Markéta Hrehorová 
MUSIK Štěpán Janoušek
REGIEASSISTENZ Hana Varadzinová, Jan Rajmont
VIDEODESIGN Erik Bartoš, Sláva Pecháček, Karel Šindelář
SETDESIGN + KOSTÜM Lucia Škandíková
LICHTDESIGN Felice Ross
SOUND Eva Svobodová, Adam Veselý
VIDEO OPERATOR Jakub Krejčí
MITARBEIT BEWEGUNGSFORSCHUNG Eliška Vavříková
PRODUKTION Anely Jeromin, Sophia Stoltz, Anna-Maria Zwyrtek, Ondřej Wald
TECHNISCHE PRODUKTION Filip Rohde, Jan Rajmont
TECHNISCHE KOOPERATION Leoš Válka, DOX, Stable-Studios
PERFORMER*INNEN Andrej Štepita, Gioele Coccia, Nicolas Garsault, Barbora Ješutová, Matúš Szegho, Hana Varadzinová, Štěpán Janoušek, Šimon Janák

TEIL II
REGIE
Viliam Dočolomanský
KAMERA Václav Fronk
DREHBUCH Viliam Dočolomanský, Marie Jun, Markéta Hrehorová
DRAMATURGIE Markéta Hrehorová, Sodja Lotker
FILM SUPERVISION Radim Špaček
MUSIK Marcel Bárta, Aigel
BÜHNENBILD Lucia Škandíková
KOSTÜM Karolína Koláčková
SCHNITT Karel Šindelář
PRODUZENT Jan Horáček
PRODUKTION Anely Jeromin, Hana Varadzinová, Markéta Hrehorová
CASTING Farm in the Cave, Kristýna Bartošová
REGIEASSISTENZ Robert Beca, Manlai Erdembileg 
STANDORTMANAGEMENT David Jánský
POSTPRODUKTION UPP SOUND Jiří Graf, NAPA Records
MIT Julian Hajduk Brown, Heřman Tajovský, František Souček, Tomáš Richard Brenton, Michal Vrubel, Kryštof Brož, Kryštof Koníček, Oliver Vyskočil, Mikuláš Rychetský und weiteren

Aktuelle Termine

22.09.2022
Donnerstag, 20:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal
23.09.2022
Freitag, 20:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal
24.09.2022
Samstag, 20:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal

Preise

  • Premiere Regulär: 16,— €
  • Premiere Ermäßigt: 11,— €
  • Regulär: 13,— €
  • Ermäßigt: 9,— €
  • Soli-Preis: 20,— €

Zugänglichkeit

  • Rollstuhlgerecht