Zum Hauptinhalt springen

AM RAND DER EPIDERMIS

GLITCH AG (LEIPZIG/HAMBURG)

RESIDENZ LEIPZIG / OLOMOUC: ÖFFENTLICHE PRÄSENTATION

Sie dringen zwischen die Schichten der Epidermis, wollen rot werden, schwitzen, Falten glätten und Narben zelebrieren. Wenn sie zur Rasur bitten, möchte man aus der Haut fahren, wenn sie versuchen, ihre Häute abzureiben, möchte man nicht in ihrer Haut stecken.

Vor der Vorstellung am Samstag findet die Diskussion WELT AUS MAUERN mit Tobias Prüwer statt. Der Eintritt ist frei.
 

An der Schnittstelle von Biologie, Performance und Poesie ergründet das Hamburger Kollektiv Glitch AG das Phänomen der Haut als Grenzorgan. Was erzählt die Epidermis - als erste wahrnehmbare Grenze - über andere Grenzen, in denen wir leben? Wo wissenschaftliche Methoden in Erklärungsnot kommen, transformiert AM RAND DER EPIDERMIS biologischen Wortschatz in Wort- und Klangmaterial und antwortet mit schmelzenden Eiswürfeln in Performer*innen-Händen.

Glitch AG wurden ausgewählt für das deutsch-tschechische Residenzprogramm von LOFFT - DAS THEATER und Divadlo na Cucky in Olomouc.


Eine Produktion von Glitch AG in Koproduktion mit dem LICHTHOF Theater. Gefördert durch die Hamburgische Kulturstiftung. Die Residenz wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Divadlo na cucky Olomouc, LOFFT – DAS THEATER und Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

KONZEPT+PERFORMANCE Eva-Maria Glitsch, Anna Hubner, Raha Emami Khansari, Christine Kristmann, Anne Pretzsch 
FOTO Anna Hubner, Raha Emami Khansari

Vergangene Termine

17.08.2018
Freitag, 20:00 Uhr
LOFFT IN DER D22
18.08.2018
Samstag, 20:00 Uhr
LOFFT IN DER D22