Zum Hauptinhalt springen

ADAMS ÄPFEL

LANDESBÜHNEN SACHSEN

Mitten auf dem Land in der dänischen Provinz bei einem naiv-gutmütigen Pfarrer, findet sich der Neonazi Adam wieder, als er aus der Haft entlassen wird.

Hier soll er zusammen mit dem trinkenden Triebtäter Gunnar und dem arabischen Tankstellenräuber Khalid resozialisiert werden. Doch anstatt einzusehen, dass Adam wirklich ein unverbesserlich schlechter Mensch ist, bringt Pfarrer Ivan ihn dazu, sich das Backen eines Apfelkuchens zum Ziel zu setzen. Grund genug für Adam, dem realitätsfernen Gutmenschen Ivan provozierend zu beweisen, dass nicht nur der Teufel Standhaftigkeit prüfen kann.

Den symbolträchtigen Apfel ins Zentrum stellend, wirft der Regisseur des gleichnamigen Films Anders Thomas Jensen unpathetisch die Fragen nach dem Guten und dem Bösen auf und spickt diese mit biblischen Anspielungen. Dadurch verknüpft sich die kleine überschaubare Welt des skurrilen Ensembles mit den großen ontologischen Fragen der Menschheit und lässt dies mit einem Lachen, das zuweilen im Halse stecken bleibt, erträglich werden.


Eine Produktion der Landesbühnen Sachsen GmbH und „bodytalk“. Gefördert im Fonds Doppelpass der

  • Rollstuhlgerecht

INSZENIERUNG Manuel Schöbel 

AUSSTATTUNG Klaus Noack 

DRAMATURGIE Elisabeth Guzy 

CHOREOGRAFIE Michal Sandor/Sylvana Seddig 

REGIEASSISTENZ+INSPIZIENZ+SOUFFLAGE Damian Popp 

SCHAUSPIEL Ronny Hoffmann, Olaf Hörbe, Tom Hantschel, Grian Duesberg, Sylvana Seddig, Michal Sandor, Jost-Ingolf Kittel, Damian Popp und Komparserie der Landesbühnen Sachsen GmbH 

TECHNISCHE LEITUNG Volker Hänsel 

BÜHNENMEISTER Lutz Reichel 

LICHT Dieter Krause 

REQUISITE Sascha Graedtke 

TON Timo Fischer

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen. Deutsch von Beate Klöckner. Bühnenbearbeitung von K.D. Schmidt.
 

Zugänglichkeit

  • Rollstuhlgerecht

Vergangene Termine

03.03.2015
Dienstag, 18:00 Uhr
LOFFT – DAS THEATER, Saal