Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig

KRITISCHE LAGE FÜR LEIPZIGS THEATERHAUS LOFFT

06.02.2018

Umzug in Halle 7 verschoben - Mietvertrag am alten Standort endet schon im Juni – LOFFT erneut ohne Quartier?

Wegen Bauverzögerungen muss der für Juni 2018 geplante Umzug des LOFFT in die Halle 7 auf der Leipziger Baumwollspinnerei verschoben werden. Die Halle 7 der Baumwollspinnerei wird durch die Eigentümerin, die Leipziger Baumwollspinnerei Verwaltungsgesellschaft mbH, auf der Grundlage eines Überlassungsvertrages mit der Stadt Leipzig saniert und umgebaut. Derzeit verhandelt die Stadt Leipzig mit dem Bauherren über den weiteren Zeitplan und zahlreiche Interimsstandorte werden geprüft.

Ursprünglich war die große Eröffnung für den September geplant, nun ist daran nicht vor dem ersten Quartal 2019 zu denken. Da der Mietvertrag des LOFFT an seinem alten Standort Lindenauer Markt aber schon im Juni 2018 endet, geraten wir erneut in eine sehr schwierige Lage. Geschäftsführer Dirk Förster dazu: „Entweder können wir am Lindenauer Markt bleiben oder wir müssen überstürzt eine Interimsbespielung von wechselnden Orten in der Stadt versuchen. Das wird aber sehr teuer. Geld, das wir dringend für die Ausstattung des Neubaus brauchen.“

Ohnehin belastet die Verzögerung den Betrieb des Theaterhauses schwer, mit Folgen für die gesamte freie Tanz- und Theaterlandschaft in Leipzig: „Wir müssen jetzt das für September 2018 geplante Eröffnungsfestival absagen, die gebuchten Künstler aus Deutschland und Europa wieder ausladen. Das ist eine riesige Enttäuschung. Noch viel dramatischer ist, dass die für die neue Saison 2018/2019 geplanten Premieren und Vorstellungen nun in Frage gestellt sind“, so Förster. „Daran hängen die Existenzen der freischaffenden Künstler. Auch unseren Kooperationspartnern wie zum Beispiel der Euro-Scene Leipzig oder dem Tanzlabor können wir derzeit keine verbindlichen Aussagen machen. “ Ähnliche Situationen hatte es seit 2011 schon mehrfach gegeben, weil der Mietvertrag für den alten Standort am Lindenauer Markt immer nur kurzfristig verlängert werden konnte. Hintergrund ist der Wunsch des Theaters der Jungen Welt, die Räumlichkeiten des LOFFT zu übernehmen.

''