Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
PERFORMANCE
PLATZ AN DER SONNE
AS WE ARE

„Asiatische Geschäftsleute, die im afrikanischen Binnenland Bilder von europäischen Landschaften verkaufen: Das heißt Globalisierung, glaube ich. Die Welt ein Marktplatz.“ (David Van Reybrouck)

1919: Am Ende des Ersten Weltkriegs befindet sich Maria auf der Flucht vor den Japanern auf der Überfahrt von Tientsin nach Hamburg. Sie faltet Schmetterlinge aus Papier. Mit großen Augen beobachten ihre Kinder, wie sie sich eines ihrer langen Haare ausreißt und den Schmetterling daran im Wind flattern lässt, bis das Haar reißt und der Papierschmetterling aufs offene Meer schwebt.

Wie fern ist Tsientin und wie weit Hamburg? Was haben unsere Vorväter in China gemacht? Hat sich der deutsche Großmachtanspruch wirklich verflüchtigt? Und ist China heute die neue Großmacht? 2015: Stellen wir uns mit AS WE ARE auf eine neue Weltordnung ein! Die Performerin Rebecca Egeling bewegt sich durch ein Labor aus Requisiten, Reliquien, Filmstills und Mythen. Was lässt sich anhand von Erinnerungen rekonstruieren? Was darf man erfinden? Und wie Gegenwart gestalten?

Ausgehend von einer chinesischen Holzfigur im Privatbesitz recherchierte As We Are im Bundearchiv sowie in Kooperation mit dem Sinologen  Prof. Dr. Dr. Harro von Senger, der Ostasien-Expertin Dr. Uta Werlich vom Lindenmuseum Stuttgart und führte Interviews mit Zeitzeugen. Aus diesem Material entstehen, live, auf de Bühne, immer neue Bilder, immer neue Anekdoten, immer neue Mythen, die sich zu einem Film zusammenfügen.

Das Setting dafür bildet die illusionistische Papiertechnik von Hannah Dörr, bei der vor zweidimensionalen Papierdrucken, auf denen dreidimensionale Räume abgebildet sind, gespielt wird. Die Kongruenz von Zeit und Ort löst sich auf, die Vergangenheit erhält eine Zukunft im Möglichkeitsraum filmischer Bilder und erfährt eine Aktualisierung durch den Körper der Performerin.

Wir begleiten Rebecca Egeling auf ihrem Parcours durch die Erinnerungsschichte: AS WE ARE verkettet in PLATZ AN DER SONNE Bruchstücke der Geschichte zu einer fühlbaren Gänsehaut, die den Hochmut einer kolonialistischen Weltordnung ebenso erfahrbar macht, wie den Schrecken des Zweiten Weltkriegs und die Weltverlorenheit der Globalisierungskinder.

KONZEPT UND PERFORMANCE Rebecca Egeling REGIE Stefanie Oberhoff KOSTÜM Rebecca Löffler FILM Hannah Dörr DRAMATURGISCHE MITARBEIT Anna Drescher LICHTDESIGN+TECHNIK Alexander Joseph RECHERCHE Thomas Schleißing-Niggemann, Rebecca Löffler, Rebecca Egeling FOTOS Maximilian Fischer

DANK AN Bundesarchiv Berlin, den Sinologen Prof. Dr. Dr. Harro von Senger, Dr. Uta Werlich Ostasienexpertin im Lindenmuseum Stuttgart, Alexandra Mahnke, Sebastian Göschel.

Eine Produktion von As We Are in Kooperation mit OST – Freie Szene im Depot, Stuttgart. Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und vom Kulturamt der Stadt Stuttgart. Das Gastspiel in Leipzig wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Konfuzius Institut Leipzig in Kooperation mit LOFFT – Das Theater.

Am 24.04.2015 wird im direkten Anschluss an die Vorstellung ein Publikumsgespräch mit den Künstlern von PLATZ AN DER SONNE sowie Thomas Rötting (Geschäftsführer, Konfuzius-Institut Leipzig e.V.) geben.


LOFFT, Saal - 24.04.2015 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 25.04.2015 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A