Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv

TRAUM EINER SACHE - TRAILER from MUKI on Vimeo.

TANZ
TRAUM EINER SACHE / GESCHICHTE DER VÖGEL
JULIAN RAUTER UND SUSANNE GRAU (Leipzig / Köln)

„Es wird sich zeigen, daß die Welt längst den Traum von einer Sache besitzt, von der sie nur das Bewußtsein besitzen muß, um sie wirklich zu besitzen. (Karl Marx an Arnold Ruge, September 1843)

Der ‚Traum einer Sache‘ zeigt drei Tänzer, die in ekstatischer Ernsthaftigkeit und mystischem Größenwahn anstelle der faktischen Realität, die Beziehung zu einer vollkommenen Illusion ins Zentrum ihrer Bewegungen stellen. Der Tanzabend paart Anmaßung und Zärtlichkeit und beschwört eine Wirklichkeit, in der es keinen Zweifel an Sinnhaftigkeit gibt. Wie viel Pathos, wie viel Größenwahn und wie viel Utopie verträgt unsere Wirklichkeit? Im Rückgriff auf prominente Motive und Gesten (von Auferstehungsszenarien über Gesten aus der Opernwelt bis hin zur großen Filmmusik) fragt das Stück nach der Aktualität und Dringlichkeit von Utopie und Pathos heute.

Ausgehend von einer berühmten Briefpassage von Karl Marx an Arnold Runge widmet sich die choreografische Zusammenarbeit des Leipziger Theatermachers Julian Rauter und der Kölner Tänzerin und Choreografin Susanne Grau dem Versuch, mittels spiritueller Energiequellen, potenzierter Überzeugung, und innerlichem Größenwahn den Traum einer Sache nach außen zu tragen und in eine präzise und sensible Choreografie von Bewegung und Gesten zu übersetzen.

REGIE+CHOREOGRAFIE Julian Rauter, Susanne Grau BÜHNE Andi Willmann KOSTÜM Alisa M. Hecke LICHTDESIGN Jakob Bauer PERFORMER Rocio Marano, Maxwell McCarthy,Katrin Wiedemann MENTORING Doreen Markert - Kulturbüro Enthusiastic Encounters ÖFFENTLICHKEITSARBEIT NRW Anika Bendel FOTOS Andrea Emma Essbach TRAILER Manuel Müller (www.muki-film.com)

Eine Produktion von Julian Rauter und Susanne Grau in Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER, in Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen. Gefördert durch Stadt Leipzig, Kulturamt, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Kunststiftung NRW.

Dank an Westpol A.I.R.Space Leipzig, Quartier am Hafen Köln, MD Kollektiv.

www.jrauter.com

LOFFT, Saal - 29.06.2014 , 18.00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 28.06.2014 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 26.06.2014 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE G LOFFT, Saal - 05.09.2014 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 06.09.2014 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 07.09.2014 , 18:00 Uhr - PREISKATEGORIE A
''