Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
KONGRESS
TANZOFFENSIVE 2013: TANZBEFÄHIGT
Kongresstag zum Festival

Der Kongresstag im Rahmen des Festivals TANZOFFENSIVE hat das Ziel die künstlerische Perspektive von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten um alltagspraktische Themen und eine theoretische Dimension zu ergänzen. In Werkstattgesprächen mit und zwischen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, Künstlern und Betroffenen soll die Praxis des Tanzes mit aktuellen gesellschaftlichen Themen in Beziehung gesetzt werden. Entgegen integrativen Konzepten der 1990er Jahre dominieren heute zunehmend inklusive Ansätze, die weniger Defizite in den Mittelpunkt der Betrachtung rücken, sondern vielmehr von Gemeinsamkeiten und besonderen Fähigkeiten und Erfahrungen ausgehen. Doch was bedeutet Inklusion und wie kann sie im Alltag verwirklicht werden?

Wurde Behinderung lange mit Hilfsbedürftigkeit und Leiden assoziiert, so wandelt sich das Bild des „Behinderten“ zu einer selbstbestimmten und selbstbewussten Persönlichkeit und erreicht Lifestylequalität. Doch welche Barrieren in und außerhalb der Köpfe gibt es dennoch und wie kann damit umgegangen werden? Und welche Formen der Kommunikation mit dem vermeintlich Anderen und Fremden bieten tänzerische und künstlerische Ausdrucksformen für beide Seiten - Behinderte und Nichtbehinderte? Anschaulich setzt das Joshua Monten mit seiner Produktion um, die als Ausklang des Kongresses an diesem Abend gezeigt wird.

1. TEIL: INKLUSION (10:00 – 11:30 Uhr)

Carola Hiersemann (Behindertenbeauftragte der Stadt Leipzig): „Teilhabe behinderter Menschen in Leipzig eine Bestandsaufnahme mit Ausblick unter dem besonderen Aspekt des künstlerischen Miteinanders“

Prof. Dr. Werner Schneider (Soziologe, Universität Augsburg): „Inklusion – schön (-) geredet“

2. TEIL: BARRIEREN (11:30 – 13:00 Uhr)

Benjamin Knispel, Kristina Engel (ungehindert.com): „Ungehindert in die Welt“

Prof. Dr. Markus Dederich (Sozialwissenschaftler, Köln): "Ästhetische und psychologische Barrieren der Inklusion" 

3. TEIL: KOMMUNIKATION (14:00 – 15:30 Uhr)

Ariel Cohen und Derrick Amanatidis (Tänzer, Company Joshua Monten): „About Strange Lands And People“

Frau Gabriele Gromke (Hörakustiker-Meisterin, Bundesinnung der Hörgeräteakustiker): „Hören“

Prof. Dr. Beate Ochsner (Medienwissenschaftlerin, Universität Konstanz): „Technologisches Wunder oder Genozid? Diskussionen um das Cochlea-Implantat“

4. TEIL: DER ANDERE KÖRPER (15:30 – 17:00 Uhr)

Roman Windisch (Choreograf, Tanzlabor Leipzig), Marion Müller (Tanzlabor Leipzig): „Körper Kopf“

Dr. Nanako Nakajima (Tanzwissenschaftlerin/ Tanzdramaturgin, Berlin/ Tokyo): „Fähigkeiten der alternden und der behinderten Körper im Tanz“

VORSTELLUNG (20:00 Uhr)

ABOUT STRANGE LANDS AND PEOPLE (Joshua Monten)

ORT Diakonie Leipzig, Haus der Stadtmission, Begegnungs- und Integrationszentrum, Demmeringstr. 18, 04177 Leipzig

MODERATION Veronika Darian, Ko-Moderation: Sebastian Göschel, Melanie Gruß

Anmeldung unter presse(at)lofft.de

LOFFT, Saal - 03.06.2013 , 10:00 Uhr - TEILNEHMERBEITRAG INKL. MITAGESSEN 25 EURO