Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
Preisverleihung
8. LEIPZIGER BEWEGUNGSKUNSTPREIS
Leipziger Bewegungskunstpreis e.V.

Am 6. Juli 2012 verleiht der Leipziger Bewegungskunst e.V. den 8. Leipziger Bewegungskunstpreis. Das Gewinnerstück der aktuellen Spielzeit wird exklusiv während der feierlichen Abendveranstaltung am 6. Juli 2012 im LOFFT verkündet. Nominiert sind in diesem Jahr: 

Susanne Bolf, Claudius Bruns, August Geyler, Armin Zarbock: „Adolf Südknecht – The improvised Alternate-History-Show“

Frank Heuel: „Ein neunundzwanzigster Februar“

Elisa Jentsch: „Krankheit der Jugend“

Ulrike Schauer: „Regentrude“

Marlen Schumann: „Connection Impossible“

Im vergangenen Jahr wählte die Fachjury aus insgesamt 19 abendfüllenden Inszenierungen des Zeitgenössischen Tanzes, der Performance-Kunst und des Theaters bzw. Tanztheaters aus. Alle Produktionen wurden innerhalb der Leipziger Freien Szene realisiert und hatten sich im Vorfeld für den Förderpreis beworben. Schirmherr der Verleihung ist seit vergangenem Jahr der Leipziger Oberbürgermeister, Burkhard Jung.

Unabhängig von jeglicher öffentlichen Förderung verleiht der Leipziger Bewegungskunst e.V. jedes Jahr den Leipziger Bewegungskunstpreis und fördert damit die Arbeit der darstellenden Künste (Tanz, Theater und Performance) in Leipzigs Freier Szene. Als Förderpreis für künftige Inszenierungen ist der Leipziger Bewegungskunstpreis mit 5.000 Euro dotiert.

Hauptförderer des Leipziger Bewegungskunstpreis e.V. sind Leipziger Rundschau, Sachsen-Sonntag und deren Kunden. Unterstützt wird die Initiative durch LOFFT-Leipzig.

 

Kartenreservierung ist ausschließlich über rs@bewegungskunst-leipzig.de möglich.

 

LOFFT, Saal - 06.07.2012 , 19:00 Uhr - Freier Eintritt
''