Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv

Trailer

Tanz
THE HOLYCOASTER S(HIT) CIRCUS
Peng! Palast (Schweiz) + Machol Shalem (Israel)

THE HOLYCOASTER S(HIT) CIRCUS ist ein gescheit gemeinter, aber gescheiterter Dokumentarfilm über die Begegnung von Deutschen und Schweizer Schauspielern mit Israelischen Tänzern und - vor allem - über die Ansichten, die sie einander gegenüber hegen und pflegen. Mit Toleranz und Gutmenschentum versuchen sich die Beteiligten näher zu kommen, aber sind allzu sehr verhaftet in ihren Vorurteilen, da diese immer Vor- und Nachteile haben.
Herrlich komisch, unzensiert und politisch völlig unkorrekt sieht man die Deutschen und Schweizer, die versuchen, ihr Unbehagen gegenüber Israel abzulegen und doch immer wieder in sehr unbehaglichen Situationen landen. Demgegenüber freuen sich die Israelischen Künstler, endlich einmal mit Nachkommen ´echter Nazis` zusammenarbeiten zu können, da sie hoffen, dass dies der Garant zum Erfolg in Israel wird. Es tut sich, nachdem der Film abbricht, eine Manege auf, ein ´Cirque des Fous`, in dem überkarrikierte Deutsche und Israelis unkorrekte Witze aneinander auslassen, sich prügeln und anschreien, Lieder erfinden und Slapstick tanzen. Das Projekt ist eine Zirkusmischung aus Borat, Eis am Stiel und falschem Verständnis für Probleme, die noch niemand zu lösen im Stande war.

"Peng!Palast sind die Basejumper der freien Theaterszene und hangeln sich ungesichert über den Abgrund des schlechten Geschmacks." Der Bund

VON + MIT Ruby Edelman, Sascha Engel, Christoph Keller, Dennis Schwabenland, Benjamin Spinnler, Raphael Urweider LEITUNG Ruby Edelmann FILM Sascha Engel DRAMATURGIE + MUSIK Raphael Urweider LICHTDESIGN Mathias Keller, Tonio Finkam REGIEASSISTENZ Rebekka Bangerter PRODUKTION MTL Jacqueline Schnyder

Eine Produktion von Peng! Palast in Koproduktion mit Machol Shalem Dance House Israel, Schlachthaus Theater Bern und Theater Chur.
Mit Unterstützung von Kultur Stadt Bern, Swisslos, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Burgergemeinde Bern, Georges u. Jenny Bloch Stiftung, Fondation Nestlé pour l´Art, Schweizerische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland.

LOFFT, Saal - 06.05.2012 , 20:00 Uhr - 16,- / 10,-
''