Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
Theater
SOLVEIG MACHT PEER
van der Hoffmann

Zombies. Blutüberströmt, verkrüppelt, untot jagen sie unbescholtene Bürger durch Shopping Malls und über verstopfte Highways. Sie treiben aufrechte Menschen vor sich her, zwingen sie, geschickter zu flüchten, rasanter zu beschleunigen. Sex gehört kaum zu ihren Motiven - doch der Zombieband, die Peer und seine Solveig auf die Bühne stellen, geht es nicht nur um Blut und Knochensplitter. Vulgär, homophob, rassistisch stören und erzwingen sie die Geschichte. Ausgehend von Ibsens Drama „Peer Gynt“ entwickelt sich - stockend aber unaufhaltsam - eine Geschichte von der Suche nach dem eigenen Selbst. Was macht Peer eigentlich sonst noch auf Ibsens 149 Seiten? Warum ist Solveig immer nur für Peer da? Und wie wollen wir eigentlich sein? Als Mann, als Frau, als Ich?
Solveig, so heißt Peers unschuldige große Liebe, die ein Leben lang auf ihn wartet; so heißt auch die Regisseurin, die seinen Text gleich seitenweise fleddert. Die sanfte Figur der Weltliteratur wird zum Double. Führt zu einem Angriff auf ein Bild von Weiblichkeit, das nicht mehr zeitgemäß ist. Dem schließen sich die Schauspieler an - mit ihren eigenen Namens-Doppelgängern von der Jungfrau Maria über die Nanny Fran Fine bis zu 007 Daniel Craig. Sie vergleichen sich und suchen nach dem Anderen, das zum Zombie geworden ist und nun von innen sticht und treibt. Denn wenn Solveig Peer macht - wer macht eigentlich die Zombies?

SOLVEIG MACHT PEER ist eine Produktion im Impulsprogramm des LOFFT. Für die Produktion konnten wir Rafael Klitzing als Mentor für den musikalischen Bereich gewinnen. In Leipzig wurde er mit seinem Projekt styleconfusion bekannt, arbeitet als Produzent und Teilhaber des Kick The Flame Studios mit den Leipziger Hoffnungsträgern der populären Musik und komponiert und performt Bühnenmusiken unter anderem in Thomas Hertels´ Mund & Knie Produktion GRIMMS GRAUSIGES GRUSELN im LOFFT (2010) und Wolfgang Engels DER TURM am Staatsschauspiel Dresden (2011).

REGIE Solveig Hoffmann MIT Daniel Reichelt, Franziska Nojack, Maria Piehler, Emanuel Schiller, Robert Lüddecke, Leonie Euler, Ronny Eckert REGIEASSISTENZ Simone Weber

Eine Produktion von van der Hoffmann in Koproduktion mit dem LOFFT. Gefördert durch die Stadt Leipzig, Kulturamt. In Kooperation mit Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JoJo.

LOFFT, Saal - 22.03.2012 , 20:00 Uhr - Preiskategorie G - PREMIERE LOFFT, Saal - 24.03.2012 , 20:00 Uhr - Preiskategorie A LOFFT, Saal - 25.03.2012 , 18:00 Uhr - Preiskategorie A
''