Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
Tanz
WELT AN LEIPZIG
Maya Lipsker (Tel Aviv/Berlin) BRUNO, Reut Shemesh (Israel/Arnhem) KOKIYAJE, POGOensemble (Köln) JA JA DER JODOK

Drei junge Newcomer stellen sich vor:

Maya Lipsker (Israel/Berlin) BRUNO

Reut Shemesh (Israel/Amsterdam) KOKIYAJE

POGOensemble (Köln) JA JA DER JODOK

BRUNO Zwei Frauen teilen eine wechselnde Wirklichkeit. Unter dem Einfluss von Spannungen und Ängsten entwickeln sie ein regelmäßiges System von Bewegungen, welches sie aneinander bindet. Die Körper bewegen sich zwischen Kontrolle und Aggression, Sehnsüchten und dem Kampf gegen Abhängigkeit. Wir erleben, wie die Anspannung zwischen ihnen wächst. Schwächen und Obsessionen werden zur Quelle eines kraftvollen Dialogs, durch welchen sie versuchen, sich zu befreien.

KOKIYAJE Vier Frauen – halb Mensch, halb Puppe, zerbrechlich und schön. Doch unter der glatten, eleganten Oberfläche lauert ein Abgrund aus Einsamkeit und Verzweiflung. Aus unerfülltem Hunger nach Liebe erwachsen Ausbrüche von Gewalt, verteilen sich im Raum und zerstören das schöne Bild. Mit Humor und Zynismus untergräbt Shemesh eine idealisierte Barbiewelt.

JA JA DER JODOK „Von Onkel Jodok weiß ich gar nichts, außer dass er der Onkel des Großvaters war. Ich weiß nicht, wie er aussah, ich weiß nicht, wo er wohnte und was er arbeitete. Ich kenne nur seinen Namen: Jodok. Und ich kenne sonst niemanden, der so heißt.“ Von selbst erschaffenen Freunden, die bei Bedarf aufgeblasen, benutzt oder liegengelassen werden: Thematische und akustische Basis des Stücks ist Peter Bichsels Jodok-Erzählung aus seinen „Kindergeschichten“. Bichsels sprachliches Spiel, Tempo, Dynamik und die Bildlichkeit des Erzählten übertragen sich auf das Bewegungsspiel der Tänzerinnen. Gemeinschaftlichkeit wird zugunsten einer anonymen Lebensform aufgegeben. Anstelle von echter Beziehung treten nützliche Bindungen namenloser Objekte. 

CHOREOGRAPHIE Maya Lipsker BRUNO; Reut Shemesh KOKIYAJE; Dilan Ercenk, Denise Temme, Tessa Temme JA JA DER JODOK TANZ Melanie Lane, Maya Lipsker BRUNO; Irene Cortina González, Merel Roozen, Or Hakim, Reut Shemesh, Roser Tutusaus, N.N., Stav Dror, KOKIYAJE; Dilan Ercenk, Denise Temme, Tessa Temme JA JA DER JODOK

KO-CHOREOGRAPHIE KOKIYAJE Or Hakim SOUND BRUNO Udi Komeraan MUSIK BRUNO Benoit Charest, Otomo Yoshihide KOSTÜME BRUNO Inbal Lieblich  DANK AN DOCK11 Studios Berlin, Tanzfabrik Studio BRUNO

 

Das Gastspiel von Reut Shemesh und Maya Lipsker wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Staates Israel.

 

LOFFT, Saal - 05.05.2010 , 20:00 Uhr - 14 / 8 €
''