Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Archiv
Theater
GRUENE KRIEGE
Bin ich Natur- und wenn ja, warum nicht? lunatiks produktion

Konfliktfall Natur – Menschen im Ausnahmezustand.

Das Panorama aus recherchierten Biographien erforscht die Kämpfe, in die Menschen  im Verhältnis zur Natur geraten und wie sie das Leben verändern. 

GRUENE KRIEGE erzählt die Geschichten von Menschen, die in einem  krisenhaften Verhältnis zur Natur stehen: Von einem Imker, dem die Bienenvölker wegsterben, von einem gescheiterten Ökobauern am Existenzminimum. Einer Frau im Kampf für das Aussterben der Menschheit, einem Kammerjäger auf der Spur von Ungeziefer...

Das Panorama aus recherchierten Biographien erforscht die Kämpfe, in die Menschen im Verhältnis zur Natur geraten und wie sie das Leben verändern. Das Projekt beruht auf rund 20 Interviews mit Experten, Betroffenen und persönlich Engagierten, darunter dem ehemaligen Chef von Greenpeace Deutschland, einer Virologin des Robert-Koch-Instituts, militanten Tierschützern, einem Klimaforscher vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, dem Vorsitzenden des Deutschen Vegetarierbunds und der Gründerin einer Kampagne zur Selbstabschaffung der Menschheit.

In Zwischenspielen mit Live-Video simuliert die Inszenierung eine Welt ohne den Menschen, wenn Bakterien, Würmer und merkwürdige Fell-Wesen die Herrschaft über  den Planeten übernommen haben.

Über lunatiks produktion:

Das Berliner Produktionskollektiv entwickelt seit 2002 Rechercheprojekte und Performances auf der Basis realer Ereignisse und historischer Tatsachen. Die Projekte entstehen als freie Produktionen (u.a. im Hebbel am Ufer, LOFFT Leipzig, Mousonturm Frankfurt, Theaterdiscounter Berlin und in den Sophiensaelen) oder an Stadttheatern (u.a. Maxim Gorki Theater, schauspiel frankfurt, Staatstheater Stuttgart, Nationaltheater Mannheim).
In Leipzig ist die Gruppe bekannt seit der Inszenierung "Toxoplasma" (LOFFT, 2008), in welcher der authentische Fall einer Toxoplasmose-Epidemie rekonstruiert wurde, und dem Gastspiel von "SCHICHT C – Eine Stadt und die Energie" beim Festival "Deutsche Geschichten" (2009).
Überregional trat die Gruppe in Erscheinung mit der weltweit ersten Versteigerung eines Theaterstücks bei eBay ("livingROOMS" 2004) und der Bespielung des Flughafens Tempelhof ("Westflug." 2006).
Mit der Inszenierung "ALLES OFFEN" ist lunatiks produktion zu den "Autorentheatertagen" am Deutschen Theater Berlin eingeladen (8. + 9.4.2010).
Die Gruppe wurde mit dem Bremer Autoren- und Produzentenpreis 2007 ausgezeichnet und war auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals eingeladen.

Weitere Infos: www.lunatiks.de

TEXT/REGIE Tobias Rausch DARSTELLER Christian Banzhaf, Naemi Schmidt-Lauber AUSSTATTUNG Jelka Plate MUSIK Gregor Ellwart RECHERCHE Anne Freybott

Eine Produktion von lunatiks in Koproduktion mit der Schwankhalle Bremen, dem Theaterdiscounter Berlin und dem LOFFT.Leipzig.
 

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

 

LOFFT, Saal - 11.03.2010 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 12.03.2010 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 13.03.2010 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A LOFFT, Saal - 14.03.2010 , 20:00 Uhr - PREISKATEGORIE A
''