Archiv
BUCHVORSTELLUNG + DISKUSSION
LOFFT digital: LERNEN AUS DEM LOCKDOWN? NACHDENKEN ÜBER FREIES THEATER

Seit März 2020 verbringt das Freie Theater die meiste Zeit im Lockdown. Vorstellungen werden abgesagt, verschoben oder in den digitalen Raum verlegt. Können wir aus dieser Krise auch etwas lernen? Wie wollen wir danach weiter machen? Das Impulse Theater Festival hat in der Publikation "Lernen aus dem Lockdown?" die Stimmen von mehr als 30 Akteur*innen der Freien Theaterszene versammelt, die über ihre aus der Corona-Krise gewonnenen Erkenntnisse, Ideen und Forderungen schreiben.

 

Im Rahmen der Buchvorstellung diskutieren Gustavo Fijalkow, Künstlerischer Projektleiter der FORWARD DANCE COMPANY, Anne-Cathrin Lessel, Künstlerische Leiterin vom LOFFT – DAS THEATER und das inklusive Theaterkollektiv MEINE DAMEN UND HERREN aus Hamburg mit den Herausgeber*innen und dem Publikum darüber, welche besonderen Herausforderungen die Pandemie für Künstler*innen mit Behinderungen und nicht normativen Körperlichkeiten mit sich bringt. Wie können Arbeitsprozesse, künstlerische Konzepte und öffentliche Hilfsprogramme ihren Bedürfnissen gerecht werden? Und was wünschen wir uns für die Zeit nach Corona?

„Lernen aus dem Lockdown? Nachdenken über Freies Theater“ ist eine Publikation des Impulse Theater Festival, herausgegeben von Haiko Pfost, Wilma Renfordt, Falk Schreiber für das NRW KULTURsekretariat. Erschienen im Oktober 2020 im Alexander Verlag Berlin, 2. Auflage Januar 2021.

Anmeldung erforderlich. Der Link zur Veranstaltung wird nach Anmeldung zugeschickt.

VON+MIT Gustavo Fijalkow, Anne-Cathrin Lessel, Theaterkollektiv MEINE DAMEN UND HERREN, Falk Schreiber (Moderation)

ONLINE - 17.02.2021 , 19:00 Uhr - Eintritt frei