Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Aktuelles Programm
PERFORMANCE
DIESEN MANGEL NEHMEN WIR PERSÖNLICH
ADELE DITTRICH FRYDETZKI & KO.

In der Performance DIESEN MANGEL NEHMEN WIR PERSÖNLICH bearbeitet die kurz nach der Wende im Osten geborene Künstlerin ihren eigenen Mangel an DDR-Erfahrung. Sie sucht nach feministischen Vorbildern im noch nicht verschwundenen aber wenig erzählten Erbe von DDR-Aktionskunst und Ost-Punk.


Adele ist junge Künstlerin, 1990 zufällig in Ostberlin geboren. Man sagt, Adele habe die DDR nicht mehr erlebt. Man sagt, schau nicht zurück. Man sagt, die Geschichte hat es schon gezeigt. Adele sagt: Da fehlt aber etwas. In den Büchern, den Museen und im Familienarchiv. Adele fragt: Welche Zukünfte sind in diesen Leerstellen verloren gegangen?

In einem vielstimmigen szenischen Aufbau betrachten Adele und ihre Kollaborateur*innen den Moment ‘89 und das zögerliche Ver-Sprechen danach. Anstiftungen finden sie in den Perspektiven ihrer Zeitgenoss*innen genauso wie bei ihren Vorgänger*innen der Aktionskunst der späten DDR.

KONZEPT+PERFORMANCE+PRODUKTION+RAUM Adele Dittrich Frydetzki KONZEPT+SOUND+INTERVIEWS Anna Adams TECHNISCHER SUPPORT+LICHT Klara Lyssy DRAMATURGIEN+KONZEPT+TEXT Marie Simons PRODUKTION+DRAMATURGIEN+CARE-ARBEIT Marten Flegel RAUM+OUTFIT Franziska Goralski SUPPORT RAUM+OUTFIT Antonia Kamp FOTO Stephan Floss, Anna Erdmann. Eine Produktion von Adele Dittrich Frydetzki in Zusammenarbeit mit DIE SOZIALE FIKTION in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und LOFFT – DAS THEATER. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen, der Stadt Leipzig, Kulturamt sowie der Stadt Dresden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Termine & Tickets:
''